T-Octopus E300 am Mehrgeräteanschluss

T-Octopus E300 am Mehrgeräteanschluss

Beitragvon tkfreak » So 21. Apr 2013, 18:01

Ich muss die These, dass die E300 nur am Anlagenanschluss geht, widerlegen. Ich habe sie erfolgreich am Mehrgeräteanschluss der DTAG hängen und sie geht einwandfrei. Nur muss sie dann als einziges Gerät am NTBA hängen, sonst rauscht das zweite Gerät (warum auch immer, vielleicht hängt´s auch nicht damit zusammen)
Man muss nicht immer das aller-neueste haben. Ältere Geräte haben sich oft etabliert und funktionieren meist zuverlässiger als neue.
tkfreak
Ritter der Tafelrunde
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 19:29
Wohnort: 822

Re: T-Octopus E300 am Mehrgeräteanschluss

Beitragvon tkfreak » Di 16. Sep 2014, 19:08

Nun, eine kleine Sache habe ich mittlerweile doch festgestellt:

Die Schachtel hat immer alle 2 Minuten kurz die Verbindung zum Amt getrennt (wenn keiner telefoniert hat), somit gingen die Hälfte unserer Anrufe ins Nirvana. -.-

Mittlerweile haben wir eine HochPfad 3750 (für PMP konfiguriert), die läuft einwandfrei ohne Aussetzer, außerdem hat sie noch ein paar weitere Vorteie, wie z.B:
- Man sieht, wenn eine andere NST läutet, die Taste auf dem BLF blinkt dann (bei der E300 leuchtet sie nur)
- Es sind Sammelanschlüsse mit x-beliebigen Teilnehmern, auch in vernetzten Anlagen, möglich, und zwar so, dass alle GLEICHZEITIG klingeln ^^
- sie kann LAN-CSTA
- usw.

Wo ich die E300 besser finde:
- Editieren der Wahl ist etwas intelligenter gelöst
- Berechtigungsklassen sind flexibler
- Hörtöne sind besser einstellbar


Die E300 ist nun über QSIG / S2M mit der HiPath vernetzt und über QSIG+ / LAN mit der E300 meiner Großeltern.
Man muss nicht immer das aller-neueste haben. Ältere Geräte haben sich oft etabliert und funktionieren meist zuverlässiger als neue.
tkfreak
Ritter der Tafelrunde
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 19:29
Wohnort: 822

Re: T-Octopus E300 am Mehrgeräteanschluss

Beitragvon telthies » Do 18. Sep 2014, 23:08

das
tkfreak hat geschrieben:Nun, eine kleine Sache habe ich mittlerweile doch festgestellt:
Die Schachtel hat immer alle 2 Minuten kurz die Verbindung zum Amt getrennt

klingt sehr merkwürdig und garnicht gesund, und das
tkfreak hat geschrieben:Ich muss die These, dass die E300 nur am Anlagenanschluss geht, widerlegen. Ich habe sie erfolgreich am Mehrgeräteanschluss der DTAG hängen und sie geht einwandfrei. Nur muss sie dann als einziges Gerät am NTBA hängen, sonst rauscht das zweite Gerät (warum auch immer, vielleicht hängt´s auch nicht damit zusammen)

läßt mich beinahe vermuten, da könne eine Adernvertauschung im Bus sein (evtl. ein separates ISDN-Telefon im Notbetriebsmodus ?).
Das mit der Unterbrechung läßt mich in die Richtung im System generierter Zeittakte denken, die zu Minutenbeginnen eine Irritation auslösen ...
telthies
 
Beiträge: 90
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 17:33
Wohnort: 565

Re: T-Octopus E300 am Mehrgeräteanschluss

Beitragvon tobiasr » Do 25. Sep 2014, 12:53

Rauschen von weiteren Geräten am "Bus" wenn die Anlage auf Anlagenanschluss läuft, habe ich auch schon bei Hicom/Hipath gehabt. Allerdings auch, wenn dises im Mehrgeräteanschluss laufen. Der einzige wirkliche unterschied ist ja, dass sie dann die Verbindung anders offen hält. Hast du denn bei der e300 die drei vorgegebenen Signalisierungsvarianten alle durchprobiert? Dir ist bekannt, dass man die Signalisierungsvarianten fürs Amt manuell bearbeiten kann. Wie das geht, ist sogar halbwegs brauchbar im Handbuch beschrieben.
tobiasr
Siemens-Spezialist
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 11:11
Wohnort: 562


Zurück zu Straßencafé

 


  • Passende Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron